Opelz-Blog.de Rotating Header Image

Dr. Thomas Sedran ist der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Adam Opel AG

sedran opel Dr. Thomas Sedran ist der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Adam Opel AG

© GM Company

Heute war es also so weit, in Rüsselsheim fand die außerordentliche Sitzung des Aufsichtsrat der Adam Opel AG statt. Der 47 jährige Dr. Thomas Sedran wurde mit sofortiger Wirkung zum Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ernannt. Das heißt auf Deutsch: Er ist nun solange oben, bis ein Nachfolger ernannt wird. Wann das geschieht? Weiß man noch nicht! Dr. Sedran übernimmt die Aufgaben “neben” seinen eigentlichen Aufgaben bei der Adam Opel AG. Dr. Thomas Sedran ist im Vorstand Operations, Geschäftsentwicklung und Unternehmensstrategien. Steve Girsky teilte der Presse mit:

Wir arbeiten weiter daran, den von uns skizzierten Unternehmensplan umzusetzen und weiter zu verbessern. Wir werden die Bürokratie verringern und die Kultur unseres Unternehmens verändern.

Und der stellvertretende Aufsichtsratchef Dr. Wolfgang Schäfer-Klug brachte es auf denk Punkt:

Das neue Team um Steve Girsky steht für eine Veränderung, die Opel/Vauxhall dringend braucht: schlankere Management-Strukturen, Transparenz, Berechenbarkeit und Durchsetzungsfähigkeit, um Opel wieder auf Wachstumskurs zu bringen.

Ich habe heute noch in einem Telefonat mit einem Mitbewerber von Opel zum Ausdruck gebracht wie wichtig diese Marke für Deutschland war und vor allem auch ist. Es ist ja nicht nur Opel, es sind nicht nur die Mitarbeiter im Werk, es sind die Opel-Händler, die Werkstätten, die Zulieferbetriebe, die Spirale nimmt gar kein Ende, von daher hoffe ich wirklich, dass die neuen Fahrzeuge einschlagen und GM dann endlich auch mal Ruhe gibt. Alle 14 Tage negative Presse kann sogar ein grundsolides Unternehmen in ernsthafte Probleme führen. Ansonsten ist Opel doch momentan auf dem richtigen Weg. Werbetechnisch jung und dynamisch, durch das Fußball Bundesliga Verein Sponsoring auch sportlich wieder aktiv, die Fahrzeuge sind von der Optik und von der Qualität auf dem Mitbewerber-Niveau und auch die Innovationen für die Zukunft können sich sehen lassen. Schlankere Strukturen im Management und Transparenz – das unterschreibe ich und würde ich nun gerne auch sehen – doch denkt auch an die Grundpfeiler vom kompletten Werk, die stehen nämlich “unten am Band” und bauen die Autos. Das war nun übrigens mein letzter Blogbeitrag zu dem Bäumchen-Wechsel-Dich Spiel in der Chefetage, ich werde mich zukünftig nur noch den positiven News von Opel widmen… das ist doch mal ein schöner Vorsatz, oder?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sechs − 2 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>