Opelz-Blog.de Rotating Header Image

Jeder lobt was Nürburgring-erprobt: Der Opel Ampera beim RWE E-Korso 2012

Ganz allein, so steht er dar. Der Opel Ampera, wie wunderbar! Echt! Während andere Hersteller sich “breit” aufgestellt hatten, war der Opel Ampera vom Autohaus Hetzer der einzige Opel beim ADAC RWE eKorso 2012. Immerhin fuhr dieser Elektromobilitäts-Korso vor dem legendären 24h Rennen über den legendären Nürburgring. Auf dem Ring wirbt Opel in einer Kurve, besser gesagt wirbt das Opel Performance Center mit “OPC – Pure Passion” – Hetzer zeigt hier die pure Emission, ist ja auch schon mal etwas:

opel ampera e corso nuerburgring 2012 Jeder lobt was Nürburgring erprobt: Der Opel Ampera beim RWE E Korso 2012

Im direkten Vergleich zu den ganzen Nissan eaf Modellen fällt die sportliche Front vom Opel Ampera ja doch ins Auge, ich bin ja auch der festen Überzeugung, dass sich der Opel Ampera als reiner Benziner / bzw. mit Dieselantrieb auch verkaufen könnte, da die Form viele anspricht, event. sollte man darüber noch mal nachdenken. Hinten auf der Seitenscheibe vom Ampera seht ihr übrigens die Teilnehmernummer, die auf dem nachfolgenden Foto noch nicht zu sehen ist.

opel ampera e korso nuerburgring 2012 Jeder lobt was Nürburgring erprobt: Der Opel Ampera beim RWE E Korso 2012

Eigentlich hätte der ADAC RWE E-Korso 2012 ein Weltrekordversuch werden sollen, aber “eigentlich” lief (nicht leaf) da auch etwas schief und aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen hat das wohl nicht geklappt. Es wurde natürlich auch nicht mit einer hohen Geschwindigkeit auf dem Ring gefahren, aber welcher Opel Ampera Fahrer war wohl schon vorher mit so vielen Elektrofahrzeugen gleichzeitig auf einer Rennstrecke? 136 Fahrzeuge mit Elektroantrieb waren auf der Strecke, 135 waren nicht von Opel, aber Yoove Mobility hat im Hetzer Ampera die Fahne oben gehalten. Yoove? Yoove ist ein über die Stadtgrenzen von Berlin bekannter Segway Verleih und die weiten so langsam aber sicher das Sortiment auch aus in Richtung E-Mobility. Neben zwei Nissan Leaf, zwei Mitsubishi i-Miev, einem Tesla Roadster brachte das Team von Yoove nun halt auch noch den Opel Ampera mit zum Ring, ein Engagement was man sich ggf. von einem Hersteller gewünscht hätte und was nun in Kooperation mit einem Autohaus (natürlich auch aus Berlin) ermöglicht wurde.

Beim 24 Stunden Rennen fuhren dann etwas später übrigens auch ein paar Opel Fahrzeuge mit. Den Opel Manta habe ich euch gestern ja schon gezeigt, er war wie jedes Jahr mein persönliches “Opel-Highlight” am Ring. Der Manta war damit in der Gesamtwertung auch der beste Opel. Auf Platz 80 folgte noch ein Opel Astra OPC und ein weiterer Astra OPC fuhr auf den Platz 95. Das wiederum bedeutet allerdings auch, dass alle drei Opel Fahrzeuge sich ins Ziel retten konnten und wir wissen ja: Jeder lobt was Nürburgring-erprobt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ zwei = 11

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>