Opelz-Blog.de Rotating Header Image

Opel Kadett E GSI auf der AMI 2012 – Back to the roots?!

Opel präsentierte auf der AMI 2012 natürlich auch den Opel Astra GTC OPC, doch auch der “indirekte” Vorgänger bekam viel Aufmerksamkeit, bevor ich euch in ein paar Tagen noch die Fotos vom GTC OPC von der AMI 2012 zeige, heute mal lieber den Opel Kadett E GSI, denn dem wird vermutlich medial weniger Aufmerksamkeit geschenkt.

opel kadett e ami 2012 Opel Kadett E GSI auf der AMI 2012   Back to the roots?!

Diese Rallye-Version vom Opel Kadett E GSI wurde damals für den Driftkönig Sepp Haider zugeschnitten. Im Jahr 1989 wurde er zusammen mit seinem Beifahrer Ferdi Hinterleitner Internationaler Deutscher Rallyemeister und das obwohl die Mitbewerber mit allradangetriebenen Fahrzeugen unterwegs waren. Das Gruppe A Fahrzeug bringt ein Gewicht von 880 kg auf die Waage und beschleunigt innerhalb von 6,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Das Fahrzeug aus dem Baujahr 1985 ist mit einem 2,0 Liter Motor mit 180 PS ausgestattet, durch ein 5-Gang Sportgetriebe, die Differenzialsperre mit einer 50 % Sperrwirkung und einer verstärkten Kupplung wurde dieser Opel Kadett E GSi zur “Rennsau”.

opel kadett e gsi ami 2012 Opel Kadett E GSI auf der AMI 2012   Back to the roots?!

Die Höchstgeschwindigkeit von dem Kadett E GSi lag übrigens, je nach Achsübersetzung, bei ca. 220 km/h. Das maximale Drehmoment von diesem Gruppe-A Fahrzeug liegt bei 218 Nm und natürlich greifen vorne und hinten innenbelüftete Scheibenbremsen ein, wenn der Fahrer das Bremspedal durchdrückt. Das Zweikreis-Bremssystem verfügt über eine verstellbare Bremskraftverteilung. Der Motor wurde rennsporttypisch überarbeitet. So verfügt der Leichtmetall-Querstromzylinderkopf über eine Sport-Nockenwelle und über geschmiedete Kolben die in den Zylindern hoch und runter laufen. Die zweitürige Karosserie vom Opel Kadett E GSi wurde durch einen Unterboden-Rammschutz, diversen Verstärkungen sowie einem Überrollkäfig geschützt. Für den Motor gibt es natürlich nur den “besten Stoff” – Super-Benzin mit 98 Oktan ist hier Pflicht, das steht auch auf einem Aufkleber über dem Tankdeckel vom Kadett. Die schwarzen Rückleuchten machen eigentlich noch rote Rückstrahler zur “Pflicht”, dafür wurde die Nebelschlussleuchte schon in die Stoßstange eingearbeitet.  An der Front gibt es weiße Seitenblinker und die Hella – Zusatscheinwerfer, die aus so einem Fahrzeug ja erst ein richtiges Rallye-Fahrzeug machen. Das Fahrzeug steht normalerweise in der Opel – Classic Werkstatt wurde nun aber zur AMI 2012 mal unters Volk gebracht, besser gesagt nach Leipzig. Kurz nach der Öffnung der Mauer gingen viele Opel Kadett E Fahrzeuge in den östlichen Teil von Deutschland, viele gibt es auch dort nun nicht mehr davon.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× 9 = dreißig sechs

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>